Zurück zu:
| Saarland | Leitseite |

 

Saarland

13. 1. 1935
Saarabstimmung1.

18. 2. 1935, 0.00 Uhr
Einbeziehung des Saargebietes in das deutsche Zollgebiet;
Einführung der Reichsmark neben dem französischen Franken.


1. 3. 1935
Das Saargebiet mit dem Stadtkreis Saarbrücken, dem Landkreis Saarbrücken, den Kreisen Merzig, Ottweiler, Saarlouis und Sankt Wendel und den Bezirksämtern Homburg und Sankt Ingbert tritt wieder unter die volle Souveränität des Deutschen Reiches (8 Kreise/Bezirksämter).
Einführung des Gesetzes über die vorläufige Verwaltung des Saarlandes vom 30. 1. 1935.
Umbenennung des Saargebietes in Saarland.
Alleinige Einführung der Reichsmark2.
Sitz des Reichskommissars für die Rückgliederung des Saarlandes ist Saarbrücken.

1. 8. 1935
Einführung der Deutschen Gemeindeordnung vom 30. 1. 1935;
Umbenennung

15. 1. 1936
Umbenennung des Kreises Saarlouis in Saarlautern.

17. 6. 1936
Umbenennung der Behörde des Reichskommissars für die Rückgliederung des Saarlandes in Reichskommissar für das Saarland.

1. 1. 1939
Umbenennung der Kreise und Bezirksämter in Landkreise.

8. 4. 1940
Umbenennung der Behörde des Reichskommissars für das Saarland in Reichskommissar für die Saarpfalz mit dem Sitz der Verwaltung in Kaiserslautern3.

11. 3. 1941
Umbenennung der Behörde des Reichskommissars für die Saarpfalz in Reichsstatthalter in der Westmark mit dem Sitz der Verwaltung in Saarbrücken4.

1. 4. 1943
Eingliederung der Stadt Forbach und der Gemeinden Alstingen, Kleinrosseln und Spichern aus dem Landkreis Sankt Avold, CdZ-Gebiet Lothringen, in die Verwaltung der Stadt und des Stadtkreises Saarbrücken.

1. 10. 1943
Bezeichnung der Stadt Forbach und der Gemeinden Alstingen, Kleinrosseln und Spichern als Verwaltungsbezirk Forbach.

1. 1. 1945
Das Saarland5 umfaßt den Stadtkreis Saarbrücken6 und die Landkreise Homburg, Merzig, Ottweiler, Saarbrücken, Saarlautern, Sankt Ingbert und Sankt Wendel (8 Kreise).
Sitz des Reichskommissars in der Westmark ist Saarbrücken.



Zurück zu:
| Saarland | Leitseite |

Copyright für
Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874 – 1945:
Rolf Jehke, Herdecke.
Zuletzt geändert am 28. 2. 2012.