Zurück zu:
| Städte und Amtsbezirke | Rastenburg | Ostpreußen | Leitseite |

 

Stadt Rastenburg

1. 1. 1874
Der Ortspolizeibezirk Rastenburg umfaßt die Stadtgemeinde Rastenburg (1 Gemeinde).
Es gilt die Städte-Ordnung für die sechs östlichen Provinzen der Preußischen Monarchie vom 30. 5. 1853.

16. 5. 1884
Eingliederung der Stadtgemeinde Rastenburg (teilweise)1 in den Gutsbezirk Rastenburg, Domäne im Amtsbezirk Domäne Rastenburg.

5. 9. 1884
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)2 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

15. 6. 1897
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)3 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

11. 6. 1898
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)4 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

12. 5. 1899
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)5 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

2. 6. 1899
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)6 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

28. 4. 1900
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)7 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

31. 10. 1902
Eingliederung der Stadtgemeinde Rastenburg (teilweise)8 in die Landgemeinde Schwarzstein im Amtsbezirk Schwarzstein;
Eingliederung der Landgemeinde Schwarzstein (teilweise)9 aus dem Amtsbezirk Schwarzstein in die Stadtgemeinde Rastenburg.

16. 4. 1903
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)10 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

25. 4. 1905
Eingliederung des Gutsbezirks Thurwangen (teilweise)11 aus dem Amtsbezirk Muhlack in die Stadtgemeinde Rastenburg.

20. 4. 1909?
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)12 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

20. 4. 1909
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)13 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

13. 4. 1911
Eingliederung der Landgemeinde Neuendorf (teilweise)14 und des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)15 aus dem Amtsbezirk Domäne Rastenburg in die Stadtgemeinde Rastenburg.

21. 11. 1911
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne (teilweise)16 aus dem Amtsbezirk Neuendorf in die Stadtgemeinde Rastenburg.

14. 6. 1912
Eingliederung des Gutsbezirks Rastenburg, Domäne aus dem Amtsbezirk Neuendorf in die Stadtgemeinde Rastenburg.

11. 7. 1929
Eingliederung der Stadtgemeinde Rastenburg (teilweise)17 in die Landgemeinde Groß Köskeim im Amtsbezirk Groß Galbuhnen.

7. 2. 1931
Eingliederung der Landgemeinde Krausendorf (teilweise)18 aus den Amtsbezirken Neuendorf und Pohiebels in die Stadtgemeinde Rastenburg.

20. 4. 1932
Eingliederung der Landgemeinde Neuendorf (teilweise)19 aus dem Amtsbezirk Neuendorf in die Stadtgemeinde Rastenburg.

11. 11. 1932
Eingliederung der Landgemeinde Neuendorf (teilweise)20 aus dem Amtsbezirk Neuendorf in die Stadtgemeinde Rastenburg;
Eingliederung der Stadtgemeinde Rastenburg (teilweise)21 in die Landgemeinde Neuendorf im Amtsbezirk Neuendorf.

1. 1. 1934
Einführung des preußischen Gemeindeverfassungsgesetzes vom 15. 12. 1933.

1. 4. 1935
Einführung der Deutschen Gemeindeordnung vom 30. 1. 1935;
Umbenennung der Stadtgemeinde Rastenburg in Stadt Rastenburg.

1. 10. 1936
Eingliederung der Stadt Rastenburg (teilweise)22 in die Gemeinde Banaskeim im Amtsbezirk Groß Galbuhnen;
Eingliederung der Stadt Rastenburg (teilweise)23 in die Gemeinde Lamgarben im Amtsbezirk Lamgarben.

1. 1. 1945
Der Ortspolizeibezirk Rastenburg umfaßt die Stadt Rastenburg (1 Gemeinde).



Zurück zu:
| Städte und Amtsbezirke | Rastenburg | Ostpreußen | Leitseite |

Copyright für
Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874 - 1945:
Rolf Jehke, Herdecke.
Zuletzt geändert am 7. 5. 2005.